#1

Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 31.01.2014 15:36
von Cyrano • 33 Beiträge

Das wäre die erste Frage die mir einfallen würde. Bitte bedenke ich bin, ich sags mal so, "Archeonoob" ^^


zuletzt bearbeitet 01.02.2014 10:00 | nach oben springen

#2

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 01.02.2014 15:56
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Ich arbeite zur Zeit an meiner Dissertation, die sich mit einer neolithischen Kultur im Raum Brandenburg beschäftigt.
Ansonsten bin ich noch auf verschiedenen Ausgrabungen tätig und arbeite außerdem im Museum.

Mein "Spezialgebiet" in der Archäologie ist die Steinzeit, wobei ich mich hauptsächlich mit mesolithischen und neolithischen Kulturen beschäftige.
Göbekli Tepe gehört dabei zu meinen Lieblingsthemen.


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!
nach oben springen

#3

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 01.02.2014 19:59
von Cyrano • 33 Beiträge

Dann mal viel Kraft für deine Dissertation.

Verrätst du mir wie die Kultur heisst über die du schreibst?

Wusste gar nicht das ein Archäologe(die männliche Form beinhaltet stets auch die weibliche) auf mehreren Ausgrabungen aktiv ist.

nach oben springen

#4

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 01.02.2014 21:04
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Ich arbeite noch für eine Grabungsfirma und dort kommt es auch vor, dass man sozusagen auf mehreren Ausgrabungen gleizeitig arbeiten kann. Das hängt oft von der Dringlichkeit der Bauarbeiten und natürlich auch vom Umfang der jeweiligen Grabung ab. Im Winter allerdings werden die Grabungen meist aufgearbeitet. Schließlich muss ja auch Alles sorgfältig dokumentiert werden. Das macht in der Regel mehr Arbeit als die eigentliche Ausgrabung.

Über welche Kultur ich genau forsche möchte ich im Forum nicht unbedingt schreiben. Zumindest nicht bis ich meine ersten Forschungsergebnisse vorgestellt und veröffentlicht habe.


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!
nach oben springen

#5

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 01.02.2014 22:58
von Cyrano • 33 Beiträge

Stimmt. Da hast du wohl recht darüber noch nichts zu veröffentlichen.

Wo werden die Sachen die Ihr so findet hingebracht? Manche Sachen müssen doch auch bei einer bestimmten Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden. Hat jedes Museum so einen Raum? Und wem gehören die Fundstücke und welches Museum bekommt sie. Die Grabund wird wohl das zuständige Amt für Denkmalschutz finanzieren, oder? Und die Museen können dort die Fundstücke beantragen? Oder wie läuft das?

nach oben springen

#6

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 02.02.2014 14:46
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Ok, das sind ja doch schon mal einige Frage :-) Na dann werde ich mal versuchen, sie soweit wie möglich z beantworten :-)

1. Wo werden die Sachen die wir finden hingebracht?
Das hängt davon ab, in welchem Land die Funde gemacht werden. Hier in Deutschland kommen sie zuerst in das jeweils zuständige Landesamt für Denkmalpflege. Hier wird entschieden welche Artefakte man restaurieren kann, welche Stücke vielleicht eine besondere Untersuchung erfahren werden (z.B. Computertomographie, Röntgen, Radiocarbondatierung, Dendrochronologische Untersuchung usw.) Ins Museum wandern in der Regel nur wenige Stücke von aktuellen Grabungen. Ausnahmen sind Sonderausstellungen, die direkten Bezug zu gerade abgeschlossenen oder noch laufenden Ausgrabungen haben. Hier in Berlin gibt es im Neuen Museum zum Beispiel die Ausstellung "Archäologie vor der Haustür - Das Alte Berliner Rathaus", wo qir Artefakte zeigen, die recht "frisch" von der Ausgrabung und nach der Restauration zu uns ins Museum kamen.

2. + 3. Artefakte und Luftfeutigkeit?
Natürlich benötigen einige Artefakte immer auch eine besondere Behandlung. Besonders im Fall von Lederresten ist es wichtig sie in einer kontrolliert feuchten Umgebung aufzubewahren. Museen besitzen solche Räume in der Regel nicht, obwohl es hier natürlich auch Ausnahmen gibt. Werden entsprechende Artefakte im Museum ausgestellt, werden speziell angefertigte Vitrinen verwendet umm die Stücke dann ausstellen zu können.

4. Wem gehören die Artefakte und welches Museum bekommt sie?
Im Grunde gehören die Artefakte der gesamten Menschheit :-) Aber gesetzlich gehören sie dem jeweiligen Land in dem sie gefunden werden. Die meisten der Artefakte werden in den zuständigen Landesdenkmalämtern (Deutschland) oder bei den entsprechenden Antikenbehörden (z.B. Türkei, Ägypten, Mexiko) aufbewahrt. Entweder haben sie entsprechende Lagerräume dafür in ihren Gebäuden, oder es werden externe Lager dafür verwendet, die die Vorraussetzungen für eine geeignete Unterbringung aufweisen.
Welches Museum gegebenenfalls Artefakte von Ausgrabungen in ihre Ausstellung aufnehmen kann, hängt ebenfalls wieder von den Ländern ab. Bei uns in Deutschland gehen solche Stücke meist an die in den Bundesländern ansässigen Museen; die eine entsprechende Ausstellung haben, oder sie kommen in eine Sonderausstellung; Die dann auch "auf Reisen" gehen kann. Viele Stücke die man heute in Museen sehen kann, stammen aus Auflösungen älterer Privatsammlungen, die vor der Gesetztesänderung in den 1970er Jahren aufgebaut wurden.

4. Wer finanziert die Grabung?
Es wäre sehr schön, wenn das jeweilige Landesdenkmalamt die Grabung bezahlen würde :-) Leider sieht die Realität anders aus. Die Archäologie gehört vermutlich zu den zwar in der Öffentlichkeit beliebten Themen, jedoch werden wir finanziell leider nur sehr wenig unterstützt. Viele Ausgrabungen werden durch Privatinvestoren finanziert. D.h. wenn auf einer Bausstelle eine archäologische Entdeckung gemacht wird, muss der Bauherr die Ausgrabung finanzieren (je nach Bundesland gibt es auch hier unterschiedliche Regelungen in welcher Höhe der Bauherr die Grabung finanzieren muss). Einige Ausgrabungen werden von den Universitäten finanziert, die mit einem speziellen Forschungsauftrag graben. Andre Grabungen werden über Drittmittel (z.B. Deutsche Forschungsgemeinschaft) finanziert und es gibt sogar Ausgrabungen (sogenannte Lehrgrabungen) wo sogar die Studenten einen Beitrag zahlen müssen, damit sie auf der Grabung teilnehmen können (ansonsten würde die Ausgrabung dort dann nicht stattfinden können). Somit hängt die archäologische Forschung leider davon ab, wie viel Forschungsgelder uns zur Verfügung gestellt werden und von denen müssen wir dann natürlich auch die anschließenden Untersuchungen und nach Möglichkeit auch noch eine Publikation finanzieren.

5. Museen und Fundstücke?
Natürlich können Museen bei verschiedenen Landesdenkmalämtern oder auch bei den ausländischen Antikenbehörden anfragen, ob eine Ausleihe verschiedener Artefakte vielleicht für eine Sonderausstellung möglich ist. Dies kommt des Öfteren schon einmal vor und ist immer ein riesen Aufwand, weil versichrungstechnische und andere gesetzliche Dinge im Vorfeld geklärt werden müssen.
Auch für Forschungszwecke kann man sich aus einem Museum Stücke ausleihen, aber auch dies ist natürlich nicht ganz so einfach ;-)


So, ich hoffe ich konnte Dir Deine ersten Fragen ein wenig beantworten.

Noch einen schönen Sonntag.

Gruß
Gaggii


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 15:15 | nach oben springen

#7

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 03.02.2014 17:52
von Cyrano • 33 Beiträge

Danke für die ausführliche Erklärung, jetz hab ich mal ein Bild davon wie sowas läuft. Parallel schau ich mir grad dein Video von den Ausgrabungen an der B6 an. Sehr interessant den Archeologen mal bei der Arbeit zuschauen zu können.

nach oben springen

#8

RE: Woran arbeitest du gerade ?

in Fragen an den Archäologen 03.02.2014 22:45
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Das Video über die Ausgrabungen an der B6 ist wirklich gut und zeigt im Gegensatz zu den meisten Dokumentationen wie es auf archäologischen Ausgrabungen wirklich aussieht :-)


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: maceon
Forum Statistiken
Das Forum hat 165 Themen und 413 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen