#1

Scherbenfund im Nachlass

in Geschlossene Beiträge 31.01.2017 13:51
von GÄSTIN
avatar

Liebe Archäolog*inn*en,
das Wort Scherbenfund hat mich zu diesem Forum geführt, daher hier meine Frage: Im Nachlass meines Vaters fanden sich zwei Scherben. Eine ist ca 4x5 cm groß, graubraun und trägt einen Aufkleber mit der Bezeichnung HERFORST/EIFEL AUS RÖM. TÖPFER. 76 in der Schrift meines Vaters. Die andere ist ca 4x2,5 cm groß, rötlich-braun mit Einkerbungen (Keilschrift?), ebenfalls mit einem Aufkleber mit dem handschr. Vermerk BOGAZKÖY HETHIT. TÜRKEI (BÖYÜKAYA) 1973 versehen. Bei den Jahreszahlen handelt es sich vermutlich um das Funddatum. Ich würde diese Scherben gern zurückgeben, wenn das überhaupt erwünscht ist, oder an jd. Interessierten weiterreichen, weiß aber nicht genau, an wen ich mich wenden soll. Weiß jemand Rat für die

GÄSTIN?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Scherbenfund im Nachlass

in Geschlossene Beiträge 31.01.2017 19:17
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Du kannst Dich deswegen natürlich an das Landesdenkmalamt wenden,
Die können sich die Scherben ansehen und dann Die sagen, was Du damit machen kannst.
Vom Verkauf würde ich schon aus rechtlichen Gründen abraten.

Viele Grüße
Gaggii


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!

zuletzt bearbeitet 31.01.2017 19:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Scherbenfund im Nachlass

in Geschlossene Beiträge 01.02.2017 11:44
von GÄSTIN
avatar

Vielen Dank für den Tipp! An einen Verkauf hatte ich nicht gedacht. Meine Eltern waren archäologisch interessierte Laien und haben leider auch kleine Fundstücke "mitgehen" lassen. Sie leben beide nicht mehr, daher denke ich, dass es an der Zeit ist, diese Fundstücke z. B. einem Museum anzuvertrauen.
Prima, dass es archeoworld gibt, ich werde immer wieder gern hier ´reinschauen!
LG von der Gästin

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Scherbenfund im Nachlass

in Geschlossene Beiträge 02.02.2017 15:54
von gaggii • Administratorin | 162 Beiträge

Es freut mich, wenn ich Dir helfen konnte.
Ich denke mal, ein Museum wird an den Funden nicht wirklich interessiert sein, dafür sind die Scherben zu klein und die Fundumstände eben auch nicht bekannt.
Daher sind sie für die Forschung leider nicht mehr zu gebrauchen.
Aber die Denkmalämter können Dir zumindest sagen, was Du mit den Artefakten machen kannst.
Die Wahrscheinlichkeit, dass Du sie behalten kannst, ist dann auch nicht so gering.

Also viel Glück
Gaggii


Nichts ist haltbarer als ein gut gegrabenes Loch!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dommi
Forum Statistiken
Das Forum hat 165 Themen und 412 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen